Mahnwache Hamburg

Aufruf zum friedlichen Widerstand! Für Frieden! In Europa! Auf der Welt!

Ablaufplan für die Mahnwache am 19.05.2014

Liebe Freunde,

um euch einen kleinen Überblick für die kommende Mahnwache am 19.05. zu geben, findet ihr hier einen groben Ablaufplan. Bitte bedenkt, dass es sich hierbei lediglich um ungefähre Zeitangaben handelt.

18 Uhr – Beginn

Eröffnung/Begrüßung
Flyer
Mal-Station
Kuchen & Kaffee
Wasser

Friedensangebot

ca. 18:15 Uhr
Ich wünsche mir eine Welt…

ca. 18:40 Uhr
Beiträge von Menschen
Rede von Anton (ca. 10 Min.)

ca. 19:10 Uhr
offenes Mikrofon

ca. 19:30
Untereinander kennenlernen

ca. 19:45
Beiträge von Menschen

ca. 20:15
offenes Mikrofon

ca. 20:55
Verabschiedung

5 Kommentare

  1. Hi Pipels
    Ich war gestern zum ersten Mal auf der Hamburger Montagsdemo und war enttaeuscht. Erstens waren die Umgebungsgeraeusche viel zu laut auf dem Jungfernstieg, und zweitens ging die Veranstaltung auch viel zu lang und war nicht so stringent, packend und emotional wie die in Berlin.

    Meine Veraenderungsvorschlaege:
    Ein anderer Veranstaltungsort vor, und zwar direkt auf dem Rathausmarkt.
    Es waere auch zu ueberlegen, ob man sich nicht auch mal in anderen Zentren versammelt, damit auch andere Hamburger Stadtteile etwas von den Aktionen mitkriegen, z.B. in Harburg, Wilhelmsburg, Wandsbek, Poppenbuettel, etc. Da gibt es viele Plaetze die geignet waeren.

    Desweiteren wuerde ich mir endlich mal einen Demo-Umzug wuenschen, wo Aufklaerung ueber das Fiat Money Ausbeutungssystem deutlich vertieft wird. Ebenso ueber das heutige Orwellspeak.

    Zum Ablauf und dem OrgaTeam selbst:
    Insgesamt wars zu lang – wie koennt ihr denn erwarten, das Menschen bis ca. 21:00 ausharren, satte 3 Stunden lang?!
    Desgleichen habe ich einen Stand vermisst, wo man all die tollen Infoblaetter die da an der Leine hingen auch mal mitnehmen kann… wie soll man sich sonst auch alles das an Interessantem merken was da draufstand.
    Nirgendwo sah ich irgendwelche Links wo man sich diese Texte runterladen kann!

    Viele Gruesse,
    Chris

    • Hi Chris,

      vielen Dank für Deinen Besuch und Dein Feedback!
      Wir werden versuchen, die angesprochene Kritik für die nächsten Mahnwachen mit einzubeziehen.

      Wir erwarten von niemanden, die gesamten 3 Stunden vor Ort zu sein. Das kann sich jeder flexibel einteilen. Insgesamt besteht insbesondere durch das offene Mikrophon ein großer Andrang an Mitmenschen, die einen Beitrag mitteilen möchten. Somit könnten wir sogar mehr als 3 Stunden an Programm füllen.

      Auf dem Rathausmarkt war die erste Mahnwache angemeldet. Da es sich dort jedoch um eine „Gefahrenzone“ handelt, ist es dort nicht so einfach, eine fortlaufende Veranstaltung anzumelden. Aus diesem Grund sind wir auf den Jungfernsteig ausgewichen. Andere Orte werden wir gerne in die Diskussion einbringen.

      Was die gesamte Aufklärung und das Infomaterial angeht, stimme ich Dir voll zu. Hier haben wir noch einiges zu tun. Wenn Du Dich dort einbringen möchtest, lade ich Dich herzlich ein, bei der Organisation zu helfen.

      Wir sind allesamt zeitlich sehr eingeschränkt, weswegen wir über jede Hilfe und Unterstützung dankbar sind.

      Ich hoffe, dass Du beim nächsten Mal wieder dabei bist.
      Viele Grüße,
      Robin

      • Hi Robin!

        Freut mich, dass Du geantwortet hast 🙂
        Weisst Du, ich bin grad zu Besuch bei einem Kumpel hier in Hamburg, aber ich finde in Berlin ist es einfach mitreissender. Ich war mal Hamburger, lebe aber jetzt in Berlin… daher weiss ich auch noch, wo man sonst auch noch demonstrieren koennte (Hinweis zu meinen Vorschlaegen).

        Danke fuer Deine nette Einladung irgendwie mitzuhelfen, aber ich bin leider nicht mehr lange in Hamburg, deswegen haette das keinen Sinn, ich bin am Sonntag schon wieder weg. Aber wie denskt Du denn darueber Robin, wenn all dieses tolle Infomaterial was da an der Leine hing, hier bei euch als Download verfuegbar gemacht wird?

        Uebrigens – da faellt mir spontan was ein, wie ihr vielleicht zu mehr Orgahelfern kommen koenntet – wie waere es, wenn ihr bei allen befreundeten Blogs und Foren und alternativen IPTV-Seiten Aufrufe und Banner startet? Eine gemeinsame konzertierte Aktion sozusagen. Eine Hand waescht die andere. Bei unserer heutigen dichten Vernetzung duerfte das kein Problem werden.

        Nochmal zur Montagsdemo: Wenn ich ehrlich bin, es war mir zu nett, zu harmlos. In Berlin wird richtig heftig vom Leder gezogen, da wird kein Blatt vor den Mund genommen, einfach mitreissend und begeisternd. Du weisst ja selber was da alles fuer Kaliber der Alternativen Medienszene aufgetreten sind.
        Ich will damit nicht das Engagement der Redner in Hamburg schmaelern, aber im Vergleich ist es doch ziemlich einschlaefernd, insbesondere wenn da jemand dann 20 min. vom Blatt abliest. Vielleicht koennte man das ja mit ein paar Krachern aus der Bremer/Oldenburger Alternativen Medien Szene aufpeppen? Ich denke da z.B. an Jo Conrad, Werner Altnickel & co. Die sind erstens nicht so weit weg und eben auch nordisch by nature ^^ 😀

        Aber wie gesagt, die Umgebungsatmo macht auch ne Menge aus. Staendig dieses Rauschen der Autos im Hintergrund, das nervt ganz schoen.
        Ok, schade das es nicht geht auf dem Rathausmarkt.
        Aber wie waers mit dem Gaensemarkt? Da treten doch alle naselang irgendwelche Parteienkundgebungen auf?

        Zu dem Demo-Vorschlag noch: Ich glaub das waere echt eine Neuerung – mal nicht irgendwelche RollBuden von den ueblichen Parteien mitsamt ihren Anhaengern plus den Gewerkschaften die da irgendwelche Parolen schmettern, sondern wirklich erstmals ein echter Informationszug, der ueber das kranke zerstoererische Fiat Money System aufklaert, ebenso ueber das Orwellspeak, diese elenden gleichgeschalteten Medien von dem einem schlecht wird, weil sie ihren Job nicht machen. Dazu all die Infos die wir mittlerweile haben, was alles unterdrueckt wird ueber den tatsaechlichen Hergang in der Ukraine. Vielleicht auch auf Transparenten interessante Alternative Medienseiten als Empfehlung.
        Der absolute Ueberclou und ueberraschende Neuerung aber waere es glaub ich, wenn auf den Wagen geliehene Mega HD Fernseher postiert waeren, auf denen die ganze Zeit all die tollen Aufklaerungsvideos von Youtube laufen! Ob von Nuoviso.tv, KenFM, wissensmanufaktur, AllesschallundRauch, Jo Conrads bewusst.tv, Radio Utopie, Alpenparlament.tv, und und und… Du kennst die unzaehligen klasse Blogger und IP-TV Seiten garantiert selber, die schon soviel spannendes Material publiziert haben. Es muss allen die das noch nicht kennen deutlich werden – Hey, es gibt SOOOVIIEL ALTERNATIVEN, niemand muss den Scheiss Medien in dieser Pseudodemokratie noch all ihre Monokultur-Realitaetsdarstellung und Propaganda abkaufen!

        Liebe Gruesse & lass von Dir hoeren! 😛
        Chris

  2. Hi Robin!

    Freut mich, dass Du geantwortet hast 🙂
    Weisst Du, ich bin grad zu Besuch bei einem Kumpel hier in Hamburg, aber ich finde in Berlin ist es einfach mitreissender. Ich war mal Hamburger, lebe aber jetzt in Berlin… daher weiss ich auch, wo man sonst auch noch demonstrieren koennte (Hinweis zu meinen Vorschlaegen).

    Danke fuer Deine nette Einladung irgendwie mitzuhelfen, aber ich bin leider nicht mehr lange in Hamburg, deswegen haette das keinen Sinn, ich bin am Sonntag schon wieder weg. Aber wie denskt Du denn darueber Robin, wenn all dieses tolle Infomaterial was da an der Leine hing, hier bei euch als Download verfuegbar gemacht wird?

    Uebrigens – da faellt mir spontan was ein, wie ihr vielleicht zu mehr Orgahelfern kommen koenntet – wie waere es, wenn ihr bei allen befreundeten Blogs und Foren und alternativen IPTV-Seiten Aufrufe und Banner startet? Eine gemeinsame konzertierte Aktion sozusagen. Eine Hand waescht die andere. Bei unserer heutigen dichten Vernetzung duerfte das kein Problem werden.

    Nochmal zur Montagsdemo: Wenn ich ehrlich bin, es war mir zu nett, zu harmlos. In Berlin wird richtig heftig vom Leder gezogen, da wird kein Blatt vor den Mund genommen, einfach mitreissend und begeisternd. Du weisst ja selber was da alles fuer Kaliber der Alternativen Medienszene aufgetreten sind.
    Ich will damit nicht das Engagement der Redner in Hamburg schmaelern, aber im Vergleich ist es doch ziemlich einschlaefernd, insbesondere wenn da jemand dann 20 min. vom Blatt abliest. Vielleicht koennte man das ja mit ein paar Krachern aus der Bremer/Oldenburger Alternativen Medien Szene aufpeppen? Ich denke da z.B. an Jo Conrad, Werner Altnickel & co. Die sind erstens nicht so weit weg und eben auch nordisch by nature ^^ 😀

    Aber wie gesagt, die Umgebungsatmo macht auch ne Menge aus. Staendig dieses Rauschen der Autos im Hintergrund, das nervt ganz schoen.
    Ok, schade das es nicht geht auf dem Rathausmarkt.
    Aber wie waers mit dem Gaensemarkt? Da treten doch alle naselang irgendwelche Parteienkundgebungen auf?

    Zu dem Demo-Vorschlag noch: Ich glaub das waere echt eine Neuerung – mal nicht irgendwelche RollBuden von den ueblichen Parteien mitsamt ihren Anhaengern plus den Gewerkschaften die da irgendwelche Parolen schmettern, sondern wirklich erstmals ein echter deeper Informationszug, der auf kreative aber auch schockierende Weise ueber das kranke zerstoererische Fiat Money System aufklaert, ebenso ueber das Orwellspeak dieser elenden gleichgeschalteten Medien von dem einem schlecht wird weil sie ihren Job nicht machen, sondern auch noch Steigbuegelhalter sind.
    Dazu all die Infos die wir mittlerweile haben, was alles unterdrueckt wird ueber den tatsaechlichen Hergang in der Ukraine. Vielleicht auch auf Transparenten interessante Alternative Medienseiten als Empfehlung.

    Der absolute Ueberclou und ueberraschende Neuerung aber waere es glaub ich, wenn auf den Wagen geliehene Mega HD Fernseher postiert waeren, auf denen die ganze Zeit all die tollen Aufklaerungsvideos von Youtube laufen! Ob von Nuoviso.tv, KenFM, Wissensmanufaktur, AllesschallundRauch, Jo Conrads bewusst.tv, Radio Utopie, Alpenparlament.tv, und und und… Du kennst die unzaehligen klasse Blogger und IP-TV Seiten ja garantiert selber, die schon soviel spannendes Material publiziert haben.
    Es muss allen die das noch nicht kennen deutlich werden – Hey, es gibt SOOOVIIEL ALTERNATIVEN, niemand muss den Scheiss Medien in dieser Pseudodemokratie noch all ihre Monokultur-Realitaetsdarstellung und Propaganda abkaufen!

    Liebe Gruesse & lass von Dir hoeren! 😛
    Chris

    • Hi Chris,

      nochmals Danke für das ausgiebige Feedback! Ich kann Deine Punkte allesamt Nachvollziehen, kann aus zeitlichen Gründen jedoch nicht auf alles eingehen.

      Definitiv werde ich die Anmerkungen in das nächste Treffen für die Organisation einfließen lassen. Insbesondere das Anbieten von alternativen Informationsquellen ist ein wichtiger Punkt. Da finde ich die Idee mit dem digitalen Download der ausgehängten „Flyer“ eine echt gute Idee.
      Das lässt sich relativ schnell umsetzen.

      Ansonsten haben wir auch schon so einige Ideen, die Du auch angesprochen hast. Es fehlt da zurzeit leider einfach an „Man-Power“ und Zeit.

      Deswegen auch noch der Aufruf an alle Hamburger, die sich gerne engagieren möchten: Ihr seit allesamt herzlich eingeladen, sich aktiv in der Organisation der Mahnwache einzubringen! Schaut dazu einfach ins Forum und bringt euch ein.

      Chris, gerne halte ich Dich auch dazu an, Dich in Berlin zu engagieren. Wenn Dein Konzept dort schneller umgesetzt werden sollte, könnten wir in Hamburg und alle anderen Städte dies adaptieren. Wir sind allesamt unabhängig und dezentral organisiert. Doch lernen wir alle voneinander.
      Du hast gute Ideen und Tatendrang (vermute ich zumindest :)).

      Wir sehen die Mahnwache als Plattform an, eine Art Vehikel, um die Menschen wieder zum selbständigen Denken anzuregen. Da gibt es noch viele Potenziale und Wege zur Verbesserung, das ist uns auf jeden Fall bewusst – wir versuchen das beste daraus zu machen 🙂

      Liebe Grüße,
      Robin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

CAPTCHA
Refresh

*

15 − 3 =

© 2017 Mahnwache Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑