Mahnwache Hamburg

Aufruf zum friedlichen Widerstand! Für Frieden! In Europa! Auf der Welt!

Schlagwort: USA (Seite 2 von 3)

Poroschenko: neue Minister für die ukrainische Regierung

Wie Yahoo Australia berichtet plant die neue ukrainische Regierung drei nicht Ukrainer als Minister einzusetzen.

Dabei handelt es sich um folgende Personen und Ämter.

Als Finanzministerin wurde die US-Amerikanerin Natalie Jaresko eingesetzt. Jaresko ist eine langjährige Mitarbeiterin des US-State-Departments (US-Außenministerium), sowie Miteigentümerin und CEO der US-Investmentfirma „Horizon Capital“. Ihre Investmentfirma hat zusammen mit Goldman Sachs in den Jahren 2010 bis 2012 am sogenannten „Ukrainian Investment Forum“ teilgenommen, bzw. dieses mit organisiert, bei dem es um „erfolgreiche Privatisierungsrunden der ukrainischen Konzerne“ ging.

Natalie A. Jaresko, neue Finanzministerin der Ukraine

Natalie A. Jaresko, neue Finanzministerin der Ukraine

Als Wirtschaftsminister den Litauer Aivaras Abromavicius, Senior Partner von East Capital, einem schwedischen Hedge Fonts.

Als Gesundheitsminister den Georgier Alexander Kvitashvili der in der Regierungsperiode ab Januar 2008 als Gesundheitsminister Georgiens aktiv war.

Jetzt stellt sich die Frage: Warum gerade diese Personen? Und warum werden eigentlich nicht Ukrainer, von denen auch noch zwei aus der Privatwirtschaft kommen, in die Regierung berufen? Auf russischen Websites war zu lesen, dass Poroschenko ihnen extra per Präsidialanordnung die ukrainische Staatsbürgerschaft übergeben hat.

In wessen Interesse werden Sie das Land lenken?

Die USA haben definitiv strategische Interessen in dem Land was zu „Interessenkonflikten“ der neuen Finanzministerin führen wird. Außerdem sind sowohl die USA als auch Litauen NATO Länder und Georgien ist NATO Partner Land. Dies ist definitiv nicht gerade als Schritt der Entspannung zu sehen.

Nennen wir das Kind doch beim nahmen: Es wirkt als würde die US-Amerikanische Machtübernahme, die nach dem Sturz Janukowitschs bereits ersichtlich war (siehe Victoria „Fuck the EU“ Nuland, die die Regierungsmitglieder vorher ausgewählt hat) jetzt nur noch offiziell gemacht werden.

Autor: Henrik & Robin

US „Trefferquote“ bei Drohnenschlägen

Das The Bureau of Investigative Journalism hat in einer Studie die Drohnenschläge der USA im internationalen „Kampf gegen den Terrorismus“ analysiert und dazu einiges an Infomaterial zusammengestellt.

Wir haben das ganze mal auf eine „Trefferquote“ umgerechnet… und das Ergebnis ist bedrückend. Die USA sprechen stets von „chirurgischen Schlägen“, die mit höchster Genauigkeit durchgeführt werden, und doch töten sie dabei über 90% Zivilisten.

1560422_329608827227085_7059060999647218374_nWann haben die USA eigentlich Pakistan und Yemen den Krieg erklärt? Wer übernimmt die Verantwortung für die zerstörten Familien und die ermordeten Kinder?

Es scheint als wären die USA beim „Kampf gegen den Terrorismus“ selbst zu den größeren Terroristen geworden.

Autor: Henrik

Geostrategische Zufälle – Zbigniew Brzeziński, die Außenpolitik der USA und der Islamische Staat

Eine Veranstaltung im Friedenswinter 2014/2015

Brzeziński, der Chefstratege des Pentagons, schreibt in seinem Buch «Die einzige Weltmacht. Amerikas Strategie der Vorherrschaft», Eurasien sei für Amerika der „geopolitische Hauptpreis“. Damit eint er die Vormachtstellung der USA besonders in der „zentraleurasischen Region“. Es sei von vitalem Interesse für die globale Dominanz der einzigen verbliebenen Supermacht, dass in dieser Region mit Ländern wie Irak, Saudi-Arabien, Türkei, Iran, Syrien, Afghanistan, Jemen, Pakistan, einer kleinen Ecke des Schwarzen Meeres, Turkmenistan, Kasachstan, dem Kaspischen Meer, der Krim und einer
Handvoll kleiner Länder, darunter zum Beispiel auch der chinesischen Provinz Xinjiang, kein starker Gegenspieler um die Vorherrschaft entstehe. Die logische Konsequenz ist ein Konzept der Zerschlagung der größeren Staaten und ihre Aufsplitterung in kleinere schwache, gegeneinander ausspielbare Gebilde.

Brzeziński bei einem pakistanischen Außenposten nahe der afghanischen Grenze im Jahre 1980

Brzeziński bei einem pakistanischen Außenposten nahe der afghanischen Grenze im Jahre 1980

Weiterlesen

UN beschließt Resolution gegen Nazismus – USA, Ukraine stimmen dagegen

Die Masken sind gefallen. Die „demokratische“ Allianz zeigt unverhohlen ihr wahres Gesicht. USA, Kanada und Ukraine stimmten gegen die UN-Resolution und andere US-Vasallen enthielten sich bei der Abstimmung, die zum Kampf gegen die Verherrlichung von Nazismus, Neonazismus und anderer Praktiken die zu Rassismus und Xenophobie führt, aufruft.

Für das Dokument stimmten 115 Staaten. 55 Staaten, darunter die EU-Mitgliedsländer, enthielten sich, so auch Deutschland.

In der Resolution äußern die Mitglieder der UN-Vollversammlung ihre „tiefe Besorgnis über beliebige Formen der Glorifizierung der Nazi-Bewegung, des Neonazismus und der ehemaligen Mitglieder der Organisation Waffen-SS, unter anderem durch die Errichtung von Denkmälern und öffentliche Demonstrationen“.

Verurteilt werden auch die Erklärung von Handlangern des Faschismus zu Teilnehmern nationaler Befreiungsbewegungen und das Leugnen von Holocaust.

10404430_10152823231021181_5343797695923329143_nDarüber hinaus wird mit Beunruhigung auf eine steigende Zahl von Vorfällen rassistischen Charakters weltweit hingewiesen, „einschließlich der zunehmenden Aktivitäten von Skinheads, die für viele dieser Vorfälle verantwortlich sind“, sowie auf die wachsende Gewalt, die von Rassismus und Xenophobie motiviert ist.

Quelle: RIA NOVOSTI und ein ausführlicher  Artikel von Telepolis

Autor: Robin

Willy Wimmer: Die USA wollen Russland ausplündern und unterwerfen

November 2014. Ex-Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär beim Verteidigungsministerium Willy Wimmer über die außenpolitische Situation um Deutschland, Europa, Russland und die USA.

Ausschnitt aus der Diskussion der Montagsgesellschaft.

Die gesamte Aufzeichnung ist hier zu sehen.

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

© 2017 Mahnwache Hamburg

Theme von Anders NorénHoch ↑